UNA informiert (43): Maßnahmen gegen Hochwasser und für eine gewässerstabile Landschaft in unserer Gemeinde Drucken

Nach der Flutkatastrophe im Juli 2021 ist im Gemeinderat und in den Fachausschüssen intensiv über ein Hochwasserschutzkonzept diskutiert worden. Dazu sind einstimmige Beschlüsse gefasst worden, allerdings hatten wir weitergehende Vorschläge gemacht. Deshalb zunächst unsere Frage an Sie:Sind Sie am Hochwasserschutz und an der Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde interessiert? Dann interessiert sie vielleicht auch unser Angebot:

Sind Sie am Hochwasserschutz und an der Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde interessiert?

Dann interessiert sie vielleicht auch unser Angebot:

Teilen Sie uns mit, welche konkreten Vorschläge und Ideen Sie haben. Im Gegensatz zu den meisten anderen im Gemeinderat sind wir der Meinung, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger bei den Überlegungen zum zukünftigen Hochwasserschutz von Anfang an mit in's Boot geholt werden sollten. Es gibt da durchaus auch Fachkenntnisse und auf jeden Fall sind gute lokale Ortskenntnisse und Erfahrungen vorhanden, die man nicht außer Acht lassen sollte. Es geht uns aber nicht nur um eine einfache Wiederherstellung des Zustandes vor der Flut. Wir wollen aus der Flutkatastrophe unsere Lehren ziehen, uns auf neue Situationen einstellen und bereit sein, neu zu denken, um unsere Gemeinde zukunftsfähig zu machen und zu erhalten. "Neue Wege gehen" lautet die Einleitung einer Schrift des Umweltbundesamtes zu Gewässerunterhaltung. Unsere Aktion verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Deshalb gehören auch Vorschläge z. B. zum Thema naturnaher Gewässerausbau, Schutzpflanzungen, Retentionsräume zur Rückhaltung des Wassers, Teiche, etc. dazu.

Die Flutkatastrophe liegt jetzt schon mehr als ein halbes Jahr zurück. Wir werden ihre Vorschläge sammeln, sortieren (z. B. nach Gewässern oder Dörfern) und alles, was sachdienlich ist, an die Verwaltung und die zuständigen Behörden weiterleiten.

Wir bitten Sie um Zusendung mit Ihrem Namen. Falls Sie nicht möchten, dass Ihr Name öffentlich genannt wird, bitten wir um entsprechende Mitteilung. Wir schreiben dann: Der Name des Einsenders/der Einsenderin ist der UNA bekannt.

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Ihre
UNA

Mailanschrift:   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Postanschrift: UNA Nettersheim, Frohngauer Str. 9, 53947 Nettersheim

 ... der Link zu Ihren Vorschlägen ...